TA WingTsun - Magdeburg
traditionell - authentische - Selbstverteidigung
Start News TA WingTsun WTI Verband Lehrer / Trainer Zeiten TAWT- Schule Probetraining Impressum „Selbstbehauptung in Konfliktsituationen“ für Mitarbeiter der Landeshauptstadt Magdeburg

Unter Leitung von Sihing André Brocke fand in der TA WingTsun Schule Magdeburg / Lorenzweg für Mitarbeiter/innen der Landeshauptstadt Magdeburg, an drei Terminen, an zwei Tagen für jeweils 3 Stunden, ein Kurs zum Thema „Selbstbehauptung in Konfliktsituationen“ statt. Die Mitarbeiter/innen nehmen in ihrer täglichen Arbeit nicht nur beratende und betreuende Tätigkeiten wahr, sondern suchen auch Bürger und Bürgerinnen in ihrem häuslichen Umfeld auf. In diesen Situationen sind sie mit dem bzw. der Klienten/in in deren Wohnung allein und müssen eine Gefahrensituation rechtzeitig erkennen und richtig einschätzen. Die richtige Positionierung in gefährlichen Situationen innerhalb und außerhalb von Räumen, in Verbindung mit einer eindeutigen Körpersprache, sind dabei eine gute Unterstützung sich gegen Angriffe wie Bedrängen, Festhalten, Schlagen oder Treten zu behaupten und Fehler bei der eigenen Sicherheit in fremder Umgebung zu vermeiden. Eine entsprechende Gefahrensituation kann u. a. zustande kommen, weil ein Klient/in an einer psychischen Erkrankung leidet, unter Alkohol- oder Drogenkonsum steht oder aus einer Belastungssituation heraus die Kontrolle über die eigenen Handlungen verliert.

Dann kann es zu unangemessenen Handlungen von Seiten der Klienten/in kommen, welche im ungünstigsten Fall in eine gewaltbehaftete Eskalation der Handlungen, u. U. auch mit der Umwandlung von Gegenständen in Tatwerkzeuge, mündet. 

Die Nachstellung typischer Alltagssituationen, durch gezieltes Rollenspiel, sensibilisierte die Teilnehmer in Bezug Wahrnehmung und Einschätzung einer Gefahrensituation. Sihing André Brocke und sein Helfer Sihing Mark Aschenbrenner zeigten an praktischen Beispielen kurze, wirkungsvolle Techniken aus dem Bereich „sanfte Mittel“ des TA WingTsun, mit denen man sich befreien kann, wenn man beispielsweise gepackt und festgehalten wird. Auch der Umgang mit der eigenen Angst und eine angemessene Reaktion bei Provokation sowie richtiges Verhalten bei Gebrauch von Alltagsgegenständen als Waffe, seitens des Klienten, rundeten den Kurs ab. So gab es für die Kursteilnehmer, hinsichtlich ihrer täglichen Arbeit, nicht nur viele neue Erkenntnisse, sondern auch so manch kritische Betrachtung der eigenen Handlungsweise in der Vergangenheit. Alle hatten während des Kurses viel Spaß und zeigten dies mit zufriedenen Gesichtern. Zum Abschluss bekam jeder Kursteilnehmer/in von Sihing André Brocke eine Urkunde über die Teilnahme überreicht.